Gedanken und Interessen eines Teenagers
  Startseite
    Favoriten
    Montag
    OneShots
    Kommentar
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   27.05.15 16:09
    hii susanne! ich wollte

http://myblog.de/dabiseh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Favoriten#1


 Hallo zu meinen ersten Monatsfavoriten!

Ich wollte eigendlich Bilder dazu tun(?), leider hat das nicht ganz funktioniert. Ich hoffe das nächste mal funktioniert das auch^^

Nun ja fangen an:

Serien:

Under the Dome:                                                                                     

Ich habe mich un diesem Monat so in diese Serie verliebt und habe sie 24/7 geguckt und ich bin total auf die dritte Staffel gespannt.

Orphan Black:                                                                                

Ich bin schon seid langen sehr großen Fandieser Serie und letztensn ist mir aufgefallen, dass ich die zweite Staffel noch gar nicht gesehen habe. Das habe ich dann schnell nachgehohlt und auch hier freue ich mich total auf die dritte Staffel. Auch wenn ich die zweite Staffel erst schwächer fand, war sie am Ende wiedereinmal total schockierend und total fies, weil man umbedingt weiter gucken will.

YouTuber:

Lennyficate

TheFineBros

Convos with my 2 year old

Musik:

 https://www.youtube.com/watch?v=-nAbghpQ8GY&index=1&list=PL7viuLxF7cemYyNzmYemj8uV-cbAT4C4L  (ja für Links bin ich auch zu blöd, ihr könnt es ja koperen und dann kommt ihr zu mein 10 meist gehörtesten Liedern diesen Monat^^)

 Anderes:

Mama 

JoobJette

Slytherin Schal 

Teelichthalter mit Spiegeln

Pandora Armband

Abschminktücher bebe

Paper Towns (John Green)

Musik(playlist)

Fischkette (selbstgemacht)

vegetarischer Brotaufschnitt (ALDI)

Claer Mütze

31.1.15 21:33


Wellen der Gänsehat~OneShot#1

"Kalt.", das war mein einziger Gedanke.

Die Anderen hatte ich erfolgreich verdrengt.

Meine nackten Füße schmerzten im grauen Schneematsch, doch es war egal.

Alles war egal, meine Existens war egal, eine von viel zu vielen.

Deswegen konnte ich mit meinem Tod um so bedeutender sein.

Ich war die einzige noch lebende Zeugin, das wussten sie schon viel zu lange.

Und sie hatten ihre Methoden, ohne einen dabei zu töten.

Selbst die Liebe hatten sie schon viel zu oft überlistet.

Und was war ich schon?

Ein kleines verliebtes Mädchen, das zufällig gesehen hatte, wie ihr Freund einen Mord zu seiner Verteidigung begangen hatte.

Doch so lange ich lebte, gab es es eine Chance, dass sie etwas gegen ihn in der Hand hatten.

Misst, die Gedanken waren doch wiedergekommen!

Meine eiskalten Füße führten mich zum gefrohrenden See. 

Dieser schmerzte noch viel mehr an ihnen.

Meine Augen glitten über das vollgeschneite Eis, bis ich es fand:

das Loch im glitzernde Weiß, das schwarze Loch, den Weg in die noch kältere Tiefe.

Mit langsamen und doch viel zu schnellen Schritten, ging ich auf es zu und schon war ich da.

Das dunkle Wasser des Sees spiegelte den glitzernden Vollmond.

Ich schluckte und schloss die Augen.

"Ich liebe dich, Noig", flüsterte ich.

Und dann sprach ich.

Meine Lungen füllten sich mit Wasser und ich schnappte nach der nicht vorhandenen Luft.

"Kalt.", war mein letzter Gedanke.

30.1.15 21:52


Zu Monatag#1

Hallo! Da bin ich schon wieder. Ich habe entschieden das ich immer am Tag nach dem ich etwas einen Blogeintrag gemacht habe etwas zu eurem Kommentaren sage. Also Let's stard: Ich habe gestern einen wundervollen Kommentar von Lilly bekommen, also erst einmal danke dafür und ich spreche jetzt direkt zu dir, also an die alles trotzdem verstehen wollen lesen sich am besten noch einmal ihren Kommentar durch. Also erst einmal hast du völlig recht, dass Menschen ungern sich mit anderen Perspektiven beschäftigen, aber man sollte wenigstens versuchen sie dazu zu bringen. Dann muss ich wohl das Wort "asozial", das ich benutzt habe noch ein bisschen erläutern. Ich finde beide sehr, wie soll man sagen? Unhöflich und ähm... Nun ja sie sind beide der Typ, der sich mit ein paar Beleidigungen in den Vordergrund drängen will und das mag ich persönlich überhaupt nicht. Aber was ich noch einmal betonen will ist, dass es NICHTS damit zutuen hat, dass sie homosexuell sind, ich möchte beide schon bevor sie sich geoutett haben nicht so gerne. Was ich auch noch einmal betonen, dass sie auch Freunde haben, ich glaube das habe ich ein bisschen falsch beschrieben. Also sie genießen beide ein ganz normales Schulleben mit Freunden und ein paar Leuten, die sie nicht mögen, sie allerdings deswegen einfach nur in Ruhe gelassen werden. Ähm, was ich auch ausgelassen habe, ist das sie durchgehend rumknutschen. Ich meine verstehe mich nicht falsch niemand hat was da gegen, wenn sie sich mal küssen, sie sind schließlich zusammen, aber es nervt schon irgendwie. Aber das wieder nichts damit zu tuen, das sie lesbisch sind; ein anderes Paar, das heterosexuell ist, knutscht auch die ganze Zeit in den Fluren und man erwartet, dass sie sich gleich ausziehen und darüber wird genau so geredet. So und jetzt kommen wir zu DEINER Geschichte. Und da muss ich erst einmal sagen, dass es mir total Leid tut und ich hoffe, dass du und Nancy so etwas nie wieder durch machen müsst, es ist echt schade, dass es im 21. Jahrhundert immernoch Menschen gibt, die es immer noch nicht gerafft haben. Es ist ja nicht so, dass Homosexualität nur in einer Art vorkommt, allerdings findet man Homophobie nur in einer. Ich finde ihr habt den richtigen Schritt gemacht diese Menschen zu verlassen, die sind es nicht wert, weiter etwas mit euch tuen haben zu dürfen. Es ist sehr schade, dass ihr es danach geheimhalten musstet, aber ich hoffe ihr könnt inzwischen damit offen umgehen. Also ich wünsche euch noch viel Glück und Freude, dein Kommentar hat mich echt traurig gemacht. Da ich noch einmal betonen möchte, das jeder anders ist möchte ich im Gegensatz noch von Mia reden (okay sie heißt nicht Mia, aber wir nennen sie mal Mia). Also Mama hat sie nähmlich in ihrem Job als Küsterin in der Kirche kennengelernt und zwar weil Mia da geheiratet hat und zwar ihre Freundin. Damals war ich noch im Kindergarten und es war die erste Homo-Hochzeit in dieser evangelischen (!) Gemeinde, auch wenn sie es nicht Hochzeit nannten (was ich irgendwie voll dumm finde). Neider trennten sich die beiden bald und Mia hatte keinen Ort zum wohnen, also bot meine Mutter ihr an bei uns zu wohnen. Wir wohnten in einem Haus mit zwei Wohnungen, die beide uns gehörten direkt neben der Kirche und meine Alleinerziehende Mutter und ich brauchten auch nicht so viel Platz, also zog sie in die obere Wohnung ein. Leider ist meine Errinnerung ein bisschen schwach, weil ich sie jahrelang nicht mehr gesehen habe, aber es war echt toll. Ich weiß noch wie ich ständig zu ihr hochgelaufen bin und ihr zugehört habe wie sie Querflöte spielt und mit ihr geredet und gespielt habe. Später hatte sie dann eine neue Freundin, die ich liebend gerne in unseren Spielkreise aufgenommen habe. Wahrscheinlich ist das der Grund warum ich so tolerant geworden bin, aber Mia war echt ein toller Mensch, es ist eigentlich total schade, dass wir keinen Kontakt mehr zu ihr haben, da sie und wir alle ausgezogen sind. Nun ja, das sind die frühesten Erfahrungen, die ich damit gemacht habe.^^ Glg, dabiseh.
27.1.15 15:03


Lesben vs Schwule? ~Montag#1

Wilkommen zum ersten Monatg an dem ich mich über etwas aufrege. Und zwar fangen wir, wie ihr der Überschrift lesen könnt gleich mit einem viel zu oft diskutierten Thema an. Also lass uns anfangen, was mich so aufregt!^^ Zuerst jedoch eine kleine Vorgeschicht: Wir haben ein homosexuelles Paar in unserer Stufe, und zwar sind zwei Mädchen aus meiner Paralelklasse miteinander zusammen. Das ist ja alles ist alles schön und gut allerdings, kann Niemand die beiden leiden. Und das liegt zum Glück NICHT daran, dass die beiden homosexuell sind, sondern daran, dass sie extrem asozial sind. Bis dahin habe ich überhaupt kein Problem mit der ganzen Geschichte, die beiden haben ihre Freunde, auch wenn sie zu meisten einfach total unfreundlich sind und jeder respektiert, dass die beiden zusammen sind, aber was mich stört kommt jetzt: Jedenfalls wurde halt viel über die beiden geredet, weil sie hält sounfreundlich sind und so und da kam tatsächlich der folgende Satz aus dem Mund, einer Freundin von mir: "Das wäre viel besser, wenn das homosexuelle Paar, unserer Stufe schwul wäre und nicht lesbisch." Und alle haben zugestimmt. Nun ja, fast alle.... Ich rege mich bis heute darüber auf, das man so etwas denken kann! Klar die beiden kann niemand leiden, aber das sie asozial und unhöflich sind, hat doch nichts damit zu tun, dass sie lesbisch sind! Klar die Clichè-Lespen sind total dumm und unromantisch und die Cliché-Schwulen sind total süß und nett und toll und romantisch, aber so ist doch nicht das Leben! Es ist Schwule Männern die interessieren sich einen Scheißdreck um Mode und Romantik! So wie es Lesben gibt, die total unsportlich sind und sich lieber um ihre Schuhe kümmern, ich meine was ist los mit euch?! Eine andere Freundin von mir brachte auch mal den wundervollen Satz: "Ich mag Schwule mehr als Lesben." Ich meine was?! Klar zieht man dem stereotypischen Schwulen, der stereotypischen Lesbe vor, mache ich auch, aber das heißt doch nicht, dass man das grundsätzlich machen kann! Das ist mal wieder so, als würde man sagen alle Frauen wären gleich oder alle Männer wären gleich. Das kann auch gar nicht sein! Ich weiß dieses Schubladendenken ist natürlich und total normal beim menschlichen Gehirn, doch manchmal sollte man sich anstrengen und diese Schubladen ein bisschen verkleinern und NICHT ALLES IN EINE Schublade stecken! Boah, das hat mich echt aufgeregt und ich hoffe ihr könnt es einigermaßen nachvollziehen und Sorry, dass ich euch so viel angeschrien habe (ihr wisst schon die vielen ! und so), gleich zu Ahnfang, aber hey, es ist Montag und niemand mag Montag. Glg, dabiseh. PS: Das nächste könnt ihr am Freitag was von mir lesen und höchst wahrscheinlich schon früher.^^
26.1.15 18:22


Kurze lahme Vorstellung bevor es anfängt...

Hallo! Meine Name ist Susanne und dies ist ab jetzt mein Blog. Ich finde keine richtige Beschreibung dafür was für einBlog das hier wird. Er wird so wie ich von jedem ein bisschen, deswegen stelle ich mal kurz was ich hier so vorhabe, eine Art von Programm, doch davor möchte ich nur kurz erwähnen, dass ich kein Profi bin und wer Grammatik- oder Rechtsschreibfehler findet kann sie behalten. Also fangen wir an mit Montag: Da Montag der Tag ist, den jeder hasst, werde ich an diesem Tag Sachen ansprechen, die mich aufregen. Und meine Meinung dazu sagen. Dann überspringen wir ein paar Tage und kommen Freitag: An diesem Tag ist Zeit für eine der noch folgenen Hubriken. Ich möchte noch nicht so viel verraten, aber ich Schätze, da wird für so ziemlich jeden was dabei sein. Zu Letzt kommen wir noch zu den monatlichen Favorieten: Hier werde immer am letzten Tag eines Monats posten was mir in diesem Monat am besten gefallen hat. Dabei werde ich natürlich die üblichen Favoriten aufzählen, wie unsere geliebte Kosmetik, aber auch "nerdy Stuff", wie zum Beispiel lieblings Serie oder lieblings YouTuber. Also ich hoffe ich habe euch ein bisschen gespannt gemacht, Ganz liebe Grüße, eure Susanne.
23.1.15 16:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung